Handwerksbattel: Mach Was!

Sitzlandschaft, Kicker und Pizzaofen: das sind die Siegerprojekte des Handwerkerwettbewerbs „Mach Was!“ der Akademie Würth. Seit Februar hatten knapp 1400 Schülerinnen und Schüler der Klassen sieben bis zehn mitgemacht und um Likes gekämpft.

Rund vier Monate hatten die Teilnehmer konzipiert, geplant, gebohrt, gesägt und geschraubt, um ihre Projekte umzusetzen und beim Onlinevoting auf der Webseite der Aktion möglichst viele „Likes“ zu bekommen. Die drei Teams mit den meisten Stimmen und das Team, das für den Sonderpreis „Innovation“ nominiert wurde, wurden nach Künzelsau zur Siegerehrung eingeladen.

Spannende Preise

Am Ende gewann die Maximilian-Kolbe-Schule aus Rottweil den ersten Platz: eine Reise nach Paris. Für ihren Pausenbereich haben die Schülerinnen und Schüler eine moderne Sitzlandschaft gebaut.

Platz zwei ging an das Gymnasium Gammertingen für ihren menschlichen Tischkicker auf dem Schulhof. Ihr Preis ist passend: Tickets für das EM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Nordirland in Frankfurt mit Übernachtung.

Den dritten Platz – und damit einen Erlebnistag im Freizeitpark – sicherten sich die Schüler des Schulverbunds Munderkingen. Sie bauten für ihren Schulhof einen Pizzaofen.

Der Sonderpreis in der Kategorie „Innovation“ wurde an die Grund- und Oberschule Müllrose verliehen. Die Schülerinnen und Schüler haben sprechende Mülleimer gebaut, die dabei helfen sollen, den Schulhof sauber zu halten.

Mitmachen 2020

Im nächsten Schuljahr wird der Wettbewerb bundesweit ausgerollt. Dann haben alle weiterführenden Schulen im gesamten Bundesgebiet die Möglichkeit sich am Wettbewerb zu beteiligen und ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Alle Infos zum Battle „Mach Was!“ findest du unter www.ihrseidderhammer.de.

Fotos: Andi Schmid; Würth