Handwerk trifft Kunst

In den sechs Jahren bei Hahner Technik hat Michael schon einiges erlebt: Seit seiner Ausbildung arbeitet er vorwiegend an Kunstobjekten mit – und freut sich über die Abwechslung und die Herausforderungen, die sein Arbeitsalltag mit sich bringt.

Steckbrief

Mit 16 kam Michael zum ersten Mal für ein Praktikum in den Betrieb. „Ich fand es super, dass ich direkt bei den Kundenaufträgen mitmachen durfte.“, erzählt der 22-jährige. Schon während des Praktikums bekam er einen Ausbildungsplatz angeboten und hat diese Chance gerne genutzt.  „Natürlich muss man als Azubi auch mal die Drecksarbeit machen.“, lacht Michael.  Trotzdem ist er immer gerne in den Betrieb gekommen. Dass er seit seiner Ausbildung immer an den Kunstprojekten arbeitet, hat sich eher zufällig ergeben. Aber er hat Gefallen daran gefunden.

Von Thüringen nach Kalifornien

Aktuell arbeitet er mit seinen Kollegen wieder an einem Objekt, das nach den Vorstellungen eines Künstlers umgesetzt wird: Für ein Weingut in Kalifornien entsteht eine Dachkonstruktion, die es in sich hat: 52 gebogene Längsrohre und Querverstrebungen, dazu unzählige Stechverbindungen und Frästeile. „Jedes Bauteil ist individuell angefertigt, keines kommt doppelt vor“, erzählt der 22jährige begeistert. Für das Projekt hatte die hauseigene Konstruktionsabteilung im Vorfeld alle Hände voll zu tun. Für Michael und sein Team begann das Projekt mit einer großen Schablone auf dem Werkstattboden. Dank diverser Hilfskonstruktionen aus Holz und Metall ist das Dach zwei Monate später auf Originalgröße angewachsen. Sobald die Konstruktion komplett steht, werden noch xxx verschiedenfarbige Glasfliesen eingesetzt. Und auch danach stehen noch einige Herausforderungen an. Besonders knifflig: Wenn der Auftraggeber mit dem fertigen Produkt zufrieden ist, wird die Konstruktion komplett demontiert und für den Transport im Container in Einzelteile verpackt. Danach wartet auf das Team von Hahner dann noch ein besonderer Außendiensteinsatz: Aufgebaut wird die Konstruktion in Kalifornien von den Metallbauprofis aus Hessen.

Von Fulda nach Kalifornien: Qualität und Präzision aus Hessen sind im Aus-land gefragt
Bauanleitung des Konstrukts
In der eigenen Ausbildungswerkstatt lernen Auszubildende und Praktikanten grundlegende Fertigkeiten im Umgang mit Metall

Spannende Objekte

Dass er hier etwas erschaffen kann, was es sonst auf der Welt kein zweites Mal gibt, spornt den 22-jährigen richtig an. „Immer nur Geländer bauen, das wäre nichts für mich“. Wenn das Dach für Kalifornien fertig ist, wartet schon das nächste Projekt – wieder eines, das über den großen Teich geht:  Für das Museum of Fine Art in Boston konzipiert Hahner gerade eine Dachkonstruktion, die sich über xxxx qm erstreckt. Dabei muss die Konstruktion nicht nur stabil sein, sondern auch optisch den hohen Anforderungen der Kunstszene entsprechen. Eine ganz schöne Herausforderung, auf die sich Michael und seine Kollegen von Hahner Technik schon jetzt freuen.

Ausbildung bei Hahner Technik

Wer bei Hahner eine Ausbildung beginnt, kann in der neuen Ausbildungswerkstatt von Grund auf lernen und ausprobieren, wie sich die Werkstoffe verhalten. Die Werkstatt wurde im letzten Jahr gemeinsam von den Azubis der verschiedenen Ausbildungsberufe (Metallbauer, technische Systemplaner, Bürokaufleute) geplant und gebaut. Vom modernen Stahlbau über Sonderbauten und Anlagebauten bis hin zu Kunstobjekten – die Unternehmensgruppe ist breit aufgestellt. Mit seinen rund 100 Mitarbeitern am Standort Petersberg geht Geschäftsführer Bernhard Hahner gerne immer wieder neue Wege: „Wir meistern Projekte, bei denen viele Kollegen längst aufgeben.“